Gehe zu…

Tinas Wunsch Club

TINAS TIPPS

Tinas Wunsch Clubauf Google+RSS Feed

27. Juni 2017

Müdigkeit, Lustlosigkeit….



Vitamin D3
Vitamin-D-Mangel ist Ursache vieler Erkrankungen und weit verbreitet. Starker Mangel kann zu Krämpfen, Muskelzucken und Muskelschmerzen führen, zu Unruhe, Schlafstörungen und Depression, zu Erschöpfung, Schwäche, Rücken- und Kopfschmerzen, Kältegefühl in Händen und Füßen sowie Kreislauf- und Durchblutungsstörungen.
Bleibt der Vitamin-D-Mangel lange Zeit bestehen, erhöht sich das Risiko für Bluthochdruck, Diabetes, Osteoporose, Autoimmunerkrankungen, Multiple Sklerose und Krebs.

Um dies zu vermeiden, solltest Du einen optimaler Vitamin-D-Spiegel ganzjährig anzustreben. Vitamin D3 ist die aktive hormonelle Form von Vitamin D.

Früher bekamen die Menschen den Großteil der notwendigen Vitamin-D3-Dosis, indem sie ihre Haut der Sonne aussetzten. Die Sonne aktiviert eine inaktive Form des Vitamins, die dem D3 sehr ähnlich ist und aus Cholesterin besteht, und wandelt sie in ein funktionsfähiges Hormon um.
Vitamin D2 und D1 sind um einiges weniger wirksame, aus Pflanzen gewonnene Formen des Hormons, die man aus der Ernährung beziehen kann – unter anderem, indem Du UV- bestrahlte Pilze zu Dir nimmst.

D1, und D2 werden allgemein als minderwertige, synthetische und schwächere Versionen des tierischen Hormons D3 betrachtet. (Viele Hormone haben übrigens Cholesterin als Ausgangspunkt, weshalb man sie auch Steroide nennt – dazu gehören D3, Testosteron, Östrogen, DHEA, Progesteron und Cortisol. Sie alle ähneln einander sehr bis auf ein paar winzige Abweichungen.
Das „Menschliche- Winterschlaf Syndrom“
Das Fazit, das wir aus all den erwähnten Tatsachen ziehen können, ist: Wenn Du nicht genug Vitamin D3 zugeführst, rechnet die Evolution mit einer demnächst eintretenden, den gesamten Winter anhaltenden Knappheit und versucht, eine Winterschlafphase auszulösen, die bis zum Frühling und der Rückkehr der Sommersonne anhält. Wenn Du nach dem Winter nicht wieder in die Sonne gehst, dann wirst Du bald an einer chronischen Form der als „Menschliches-Winterschlaf­Syndrom“ bezeichneten Mangelerscheinung leiden.
Das „Unvollständige-Reparatur-Syndrom“

Daraus lässt sich auch eine Theorie ableiten, mit der sich die vielen anderen Erkrankungen und Leiden erklären lassen, die durch einen niedrigen Vitamin-D3-Spiegel entstehen: das „Unvollständige-Reparatur-Syndrom“. Dieser Begriff bezieht sich auf die Tatsache, dass die Evolution unseren Körper darauf eingestellt hat, knausriger mit seinen Reserven umzugehen und sie sparsam dazu einzusetzen, Verletzungen zu heilen, also nur die notwendigsten „Instand- haltungsarbeiten“ durchzuführen. Das führt dazu, dass die Reparaturvorgänge unvollständig bleiben und die Instandhaltung nur so weit stattfindet, dass wir gerade über die Runden kommen.
Dein Körper verharrt so lange in dieser Betriebsart, bis er wieder das Signal des Sonnenlicht- Hormons erhält, das ihm mitteilt, dass von nun an wieder Ressourcen im Überfluss zur Verfügung stehen. Von diesem Zeitpunkt an kann er die unvollständigen Reparaturen sowie die sparsame Instandhaltung rückgängig machen, um sie nochmals gründlich, richtig und komplett durchzuführen, mit allen dazu notwendigen Mitteln.
Das ist auch schon das ganze Geheimnis. Wenn Du – wie die meisten Menschen – einen chronisch niedrigen Vitamin-D3-Spiegel habst, das ganze Jahr über oder vielleicht sogar Dein ganzes Leben lang, dann wirst Du mit der Zeit depressiv, fettleibig und krank. Dein Körper wird mehr und mehr Verletzungen aufweisen, die nie ganz ausgeheilt sind, und unter Instandhaltungsproblemen leidet, die sich nie ganz beseitigen lassen…..

Vitamin D3, (Cholecalciferol) 5000 i.E.

 

Schlüsselwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Weitere Geschichten ausInteressant

%d Bloggern gefällt das: