Gehe zu…

Tinas Wunsch Club

TINAS TIPPS

Tinas Wunsch Clubauf Google+RSS Feed

27. Juni 2017

Depressionen


Kann man gute Laune und Glücksgefühle kaufen?
Ja, es gibt tatsächlich ein Mittel gegen schlechte Laune, gegen Verstimmungen und Depressionen, das aus der Natur kommt und dennoch weit besser als so manches starke Psychopharmaka wirkt.

Serotonin ist ein Stoff, den der Körper eigentlich selbst herstellen kann. Die Serotonin-Produktion kann jedoch behindert werden, z.B. durch zuviel Stress, durch Alter, durch Medikamente und, und… Fehlt Serotonin, fehlt dem gesamten Organismus zuerst Leichtigkeit, in der Folge die Möglichkeit zu lachen, sich zu freuen.
Ohne Serotonin, das weitgehend vom Gehirn als Stimmungsaufheller benötigt wird, ist das Leben plötzlich öde, fad und freudlos.

Man schätzt, dass etwa jeder dritte Bundesbürger in jedem Jahr mindestens fünf bis sechs Phasen mit einem akuten Serotonin-Mangel hat. Dann sinkt die Stimmung auf den NullPunkt und man weiß eigentlich nicht so sehr warum.

Viele Menschen greifen dann zu Johanniskraut. Das kann helfen, ist jedoch nicht annähernd so sinnvoll, wie die Einnahme von Serotonin. Ist ja eigentlich auch klar: Während Serotonin als körpereigener Stoff Stimmung und Laune ganz direkt und ganz rasch heben kann, muss der Körper zum Beispiel aus Johanniskraut das vorhandene Serotonin verwerten und aufbereiten. Wer einmal das Produkt 5-HTP genommen hat, der weiß: Man hat die angenehme, glücklichmachende Wirkung von Psychopharmaka, jedoch keinerlei Nebenwirkungen, da Serotonin wie gesagt ein körpereigener Stoff ist.
In der Leber und den Gehirnzellen wird in der Jugend und unter optimaler Voraussetzung aus der Aminosäure Tryptophan durch das Enzym Tryptophan-Hydrolase das überaus wichtige 5-Hydroxytryptophan (5-HTP) gebildet. Dieser Prozess ist bei vielen Menschen insbesondere im zunehmenden Alter oder Stress stark eingeschränkt. Daher sollte diesen Menschen 5-HTP zugeführt werden. Aus dem zugeführten 5-HTP wird dann, aber nur in den Gehirnzellen, 5-Hydroxytryptamin (5 HT), bzw. Serotonin gebildet.

Ein zu großer Mangel an 5-HTP und somit Serotonin löst Depressionen, Angstzustände, Aggressivität, Heißhunger auf Kohlenhydrate und Süßigkeiten, Suchtverhalten, Schlafstörungen, Gedächtnislücken, Lernunfähigkeit, Migräneattacken, Menstruationsbeschwerden, Selbstmordgedanken, Schmerzen, und eingeschränkte Darmperistaltik , Fibromyalgien (chronische Muskelschmerzen) aus.

Im Herzkreislauf System beeinflusst Serotonin die Kontraktion der Arterien und hilft so bei der Blutdruckkontrolle. In der Skelettmuskulatur erweitert Serotonin die Gefäße, womit die Durchblutung gesteigert wird. Die afrikanische Schwarzbohne, Griffonia Simplicifolia, enthält große Mengen an 5-HTP, und ist somit die natürliche Grundsubstanz für die Nahrungsmittelergänzung des endogenen Serotonins.

Mit ausreichendem 5-HTP / Serotonin (300 mg 5-HTP dreimal täglich), wird der Heißhunger auf Kohlenhydrate unterdrückt. Wird auf die Zufuhr von Süßigkeiten verzichtet so wird der Gegenspieler des Wachstumshormons Insulin in seiner Konzentration und Aktivität stark herabgesetzt. Bei Abwesenheit von Insulin wird mehr körpereigenes Wachstumshormon gebildet bzw. zugeführtes Wachstumshormon (z.B. YouthGH Spray oder hGH Injektionen) besser verwertet was wiederum die Regeneration und Reparatur aller Zellen fördert.

 

5-HTP, á 200 mg Griffonia simplicif.-Extr., 100 V-Kps.

HTP

 

 

Schlüsselwörter:, , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten “Depressionen”

  1. 21. August 2016 am 23:30

    Hallo,

    sehr interessanter Artikel. Ich habe mich dem Thema auf meiner Webseite http://www.depressiv-leben.de auch schon angenommen.

    Mich würden Erfahrungen von anderen Personen interessieren. Können Sie darüber etwas sagen?

    Wichtig ist sich vor der Einnahme über das Serotoninsyndrom zu erkundigen.

    • web319
      23. August 2016 am 17:21

      Hallo Dennis, vielen Dank für Deine Frage.
      Erfahrungen mit 5-HTP sind sehr unterschiedlich. Unglücklicherweise kann man das Gehirn nicht einfach aufmachen und nachschauen, wie der Serotonin-Haushalt ist. Ob man zu viel, zur falschen Zeit, zu wenig usw. produziert oder ob man zwar genug produziert, es aber nicht ankommt.
      Im Falle von Vitaminen, Mineralien, Spurenelemente usw. ist die Wirkung sehr einfach, denn das alles brauchen wir immer und in jedem Fall, und was man zu viel in den Körper gibt, wird in der Regel einfach wieder ausgeschieden.
      In den Serotoninhaushalt einzugreifen klappt jedoch nicht immer, weil ein Zuviel da auch nach hinten losgehen kann. Ich kenne durchaus viele Fälle, in denen 5-HTP gut hilft, was dann der Fall ist, wenn tatsächlich ein Serotoninmangel vorliegt.
      In Fällen jedoch, wo die Ursache für Schlaflosigkeit, Depressionen usw. eine andere ist, hilft es nicht unbedingt.
      Auch gibt es Fälle, in denen die Problematik daher rührt, daß zwar genug Serotonin vorhanden ist, dieses jedoch nicht richtig verwertet wird. Dies kann bei manchen Formen der Depression der Fall sein.
      Zur Vorsicht würde ich raten beispielsweise bei bipolaren Störungen. Dort kann es funktionieren, kann aber auch total nach hinten losgehen und manische Episoden auslösen.

      Wichtig ist zu allererst das zugrunde liegenden Problem, das man mit 5-HTP angehen möchte, und dann aussschließen, daß serotonerge Medikamente wie MAO-Hemmer genommen werden, also Medikamente, die bereits in den Serotoninhaushalt eingreifen.

      Deine Webseite ist sehr interessant, gern würde ich sie unter dem Artikel verlinken. Sobald ich Antworten habe werde ich berichten. Beste Grüße – Martina –

Kommentar verfassen

Weitere Geschichten ausInteressant

%d Bloggern gefällt das: